junge Welt, 27.12.2007: Kulturelle Perspektiven

In Berlin werden immer mehr Bücher aus immer weniger öffentlichen Bibliotheken ausgeliehen. Personalabbau und Schließung auf Raten

Rot-Rot hat die Stadt aus ihrer tiefsten Krise seit der Vereinigung geführt und hat jetzt die große Chance, Berlin neue soziale, kulturelle und wirtschaftliche Perspektiven zu eröffnen«, hieß es in einem Strategiepapier der Berliner Linksparteiführungsriege vom Februar. Beziehern von Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe etwa wird in der Hauptstadt das Nutzungsentgelt für Bibliotheken von zehn Euro im Jahr erlassen, das ist eine der neuen Perspektiven. Eine andere: Immer mehr öffentliche Bibliotheken verschwinden.

Weiterlesen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s