Ausstellung – Kinderbücher aus der SBZ und frühen DDR

Im Osten Deutschlands kam es nach 1945 zu einer deutlichen Neuorientierung beim Verlag von Kinderliteratur: Heidi und Trotzkopf hatten hier keine Chance. Aber auch Ringelnatz’ Geheimes Kinder-Spiel-Buch (1924), das zu Unfug und Auflehnung anstiftete, hätte nicht ins Konzept gepasst. Die Ost-Kinderliteratur jener Zeit hatte einen starken Hang zum Erzieherischen; ein beträchtlicher Teil der Bücher machte mit den neuen Verhältnissen, mit der Arbeit in Stadt und Land bekannt. Gefragt waren Helden mit Vorbildwirkung – wie etwa Timur und sein Trupp (1950), eines der vielen Kinderbücher, die damals aus dem Russischen übersetzt worden waren. Doch darf man sich diese Literatur nicht grau und langweilig vorstellen; sie war oft spannend und hatte einen beträchtlichen Schauwert. Anhand von etwa zwei Dutzend Beispielen kann man sich bis Mitte Juni in unserer Bibliothek von der Themenbreite und der Vielfalt der Gestaltungsweisen dieser Bücher ein Bild machen.

Ein Projekt von Pro Kiez e.V.

Gestaltung: Erhard Weinholz (Kultur-AG von Pro Kiez e.V.)

Ausstellungsort: Kurt-Tucholsky-Bibliothek Esmarchstraße 18 (Berlin/ Prenzlauer Berg)

Öffnungszeiten: Mo., Do., Fr.: 14 bis 18 Uhr, Di.: 15 bis 19 Uhr Sa.: 11 bis 13 Uhr

„Fotografien: Thomas Franze (Berlin)“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s