100 Jahre Karten zum Schulanfang

Plakat Schulanfang Postkarten

In der Zeit um 1900 wurde es in Dresden und Umgebung üblich, Kindern von Verwandten, Freunden und Bekannten zum Eintritt in die Schule schriftlich zu gratulieren. Ob sich dieser Brauch von sich aus entwickelt hat oder ob er sich der Initiative eines findigen Fabrikanten verdankt, der entsprechende Karten auf den Markt brachte, ist nicht mehr zu ermitteln.

Die ersten Glückwunschkarten zum Schulanfang waren schwarz-weiße Fotoabzüge. In den zwanziger Jahren kam Farbe ins Bild. Die Farbfotografie steckte aber noch in den Kinderschuhen; die Abzüge wurden von handkolorierten  Negativen gefertigt. Seit den dreißiger Jahren dominiert die graphische Gestaltung. Aber erst in den Fünfzigern wurden die sich nun bietenden breiteren Möglichkeiten der Motivwahl wirklich genutzt. Aus dieser Zeit stammt auch das Gros der dreißig Exponate.

Der Brauch, Karten zum Schulanfang zu versenden, ist meines Wissens auf Dresden und das Dresdner Umland beschränkt geblieben; er ist dort noch heute lebendig.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek in der Esmarchstraße 18 (Berlin – Prenzlauer Berg) zu von Juni bis September 2013 sehen.

Ausstellungsgestaltung: Erhard Weinholz (Kultur-AG von Pro Kiez e.V.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kultur AG, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s